Die natürlichen Schätze von Rumänien | Romania Tours
×

Subscribe to our newsletter

Signup for news and special offers!

Subscribe to our newsletter and be among the first to receive:

  • Exclusive offers
  • Special holiday offers
  • Great articles about Romania

Aber was Europa verloren hat, versucht Rumänien jetzt zu bewahren – wilde Gegenden, wo man nocht Wildtiere wie Wölfe, Bären und Luchse

Wenn man sich Abfolgen aus Doku-Filmen über das Leben der Wildtieren anschaut, kann man für einige Augenblicke die Größe und die Komplexität der Natur bemerken. Die, die diese Augenblicke auch lebendig erleben möchten, haben leider wenige Möglichkeiten, das wirklich zu machen und nur in Zonen wie Südamerika, in einigen Wälder in Ecuador, Naturschutzgebieten in Afrika und anderen wilden Gengenden in Asien oder Nordamerika. In Europa kann man leider solche Augenblicke kaum erleben, weil in Europa solche Gegenden nur Erinnerungen sind.

Die natürlichen Schätze von Rumänien

Aber was Europa verloren hat, versucht Rumänien jetzt zu bewahren – wilde Gegenden, wo man nocht Wildtiere wie Wölfe, Bären und Luchse. In den Wälder der Karpeten lebt heute eine ganze Trophieebene, wo die Natur gegen die Industrialisierung wiederstanden hat. In Rumänien sind jetzt 14 Naturschutzgebiete, das heißt eine Fläche von 1,6 Millionen Hektare. Ein von diesen ist auch das Donaudelta Biospharenreservat, das auf der UNESCO-Liste steht, weil es einzigartig in Europa wegen die Vielfalt an Arten von Pflanzen und Tieren ist. Der Retezat und der Piatra Craiului Naturschutzgebiete bestechen durch den Gegensatz von der wilden Natur mit Engstellen und kalkartigen Gipfel und den Wiesen, die mit mehr als hundert Arten Pflanzen und auch einzigartige Arten voll sind.